Montag, 19. Februar 2018

Spätwinter im Wald und am See...

Ganz anders zeigten sich Wald und See gestern.
Der Blick nach oben zeigt den Wald wie ein gotisches Gewölbe,
Bäume wie Pfeiler, filigran und durchlässig.... und doch wie ein schützendes Dach.
Die Wege, zwischenzeitlich hart gefroren, nun wieder aufgetaut, matschig, kaum begehbar.
Das zarte Gelb der Weidenblüten wird markant in all dem Grau und Weiß und Dunkelbraun.
Die Bäume... nicht klar strukturiert, sondern behangen mit einem Mantel aus Schnee.
Der Himmel... grau und trüb, eine gedämpfte Atmosphäre.
Und dann der See... nebelgrau, Schnee, Rauhreif...

und schließlich dieses Traumpaar, ganz in Weiß; Weiß wie Schnee...
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.







Sonntag, 18. Februar 2018

Im Wald...

Vor knapp zwei Wochen habe ich einen schönen Spaziergang im Wald gemacht; eine Stunde zum Fotografieren und Genießen.
Direkt danach fühlte ich mich elend und krank, Grippe, Komplikationen, bis heute fühle ich mich noch nicht fit und wohl.
Auch heute war ich im Wald und am See. Davon zeige ich Fotos, morgen oder heute abend.
Nun aber zu den Bildern, die ich schon längst zeigen wollte.
Ein Waldstück ganz in der Nähe, mit alten, großen, hohen Bäumen....
... und auch mit Bäumen, die Opfer der beiden großen Stürme im Januar wurden.
 Bei allem Erschrecken über die Macht der Natur, finde ich es doch faszinierend,
wie nun sichtbar wird, was bisher verborgen war...

 innendrin und hoch oben.


Freitag, 16. Februar 2018

Freitagsblumen....

Anlässlich einer Gratulation zum Studienabschluss wollte ich ein sehr eleganten Strauß.
Im örtlichen Blumenladen wurde ich wie immer fündig.

Eine rote Lilie, eine vanilleweiße Rose (ach, wie Eiskrem...),
nur ganz wenig Grün und ein langer stabiler rötlicher Zweig...

Genau so habe ich es mir vorgestellt.
(und mich einen halben Tag lang selber an diesem Anblick erfreut....)

Mittwoch, 14. Februar 2018

Schneeweißchen und Rosenrot

Im Märchenwald
der Gebrüder Grimm habe ich sie gefunden -
Schneeweißchen und Rosenrot (oder wenigstens das Sockenpaar, das von ihnen erzählt).
Wie an anderer Stelle schon berichtet, möchte ich dieses Jahr regelmäßig mitstricken in der ravelry-group "Auf Socken durch die Welt".
Ganz am Anfang war ich eifrig dabei, aber dann kam immer mal wieder irgendwas dazwischen.
Es ist eine schöne Gruppe mit guten Ideen und oft sehr interessanten Berichten über die Reiseziele, egal, ob frau mitstrickt oder nicht. Manches ist einfach lesenswert.
Immerhin, ich war in Kärnten dabei, in der Rhön und auf dem Mond, im Hochsauerland und...
den Rest, falls es einen gibt, muss ich nachschlagen.
Aber nun, das Märchenland der Brüder Grimm, das muss einfach sein, habe ich immerhin zwei Jahre meines Lebens in Nordhessen gelebt, studiert, gelesen (auch die Grimmschen Märchen)
und gestrickt (sogar Modellpullover für ein Marburger Wollgeschäft, das sich ganz in der Nähe der Elisabethkirche befand). Mittendrin also. Und einen Wollerödel gab es damals auch in Marburg noch, vom Steinweg hoch Richtung Altstadt. Irgendwo rechts. Beide Geschäfte habe ich wie nicht anders zu erwarten auf meiner Marburg-Revival-Tour im Sommer 2015 leider nicht mehr vorgefunden.
Aber zurück zu den Socken.
Schneeweißchen und Rosenrot - die schöne Geschichte von den beiden Schwestern, vom Bärenprinzen, von Furcht und ihrer Überwindung, von Fürsorge und Schutz und auch von Winterwind und Schnee, die um die Hütte brausen und wehen - und drinnen brennt das Feuer, gibt Licht und Wärme; Schutz und Behaglichkeit; Mut und Kraft auch gegen die Furcht.

Rot und Weiß, sie stehen  für die beiden Rosenbäumchen am Eingang zum Waldhaus der Familie. 1 rotes und 1 weißes!
Meine Idee war: Zwei Schwestern, ähnlich, aber nicht gleich.
Zwei Farben: rot und weiß
Und Rosen.
Auch die Socken sind nicht identisch. Sie sind ähnlich, aber unterscheidbar, weil farblich gegengleich aufgebaut. Bund, Schaft, Fuß und Spitze sind je anders. Nur die Fersen sind fast  gleich, da streifen die beiden Farben. Aber auch hier liegen die 15 Streifen je anders vom Farbbeginn her , das Herzchen bei der Herzchenferse ist also einmal rot und einmal weiß.Und die Rosen?
Dafür habe ich mich sehr gerne bei Hilda bedient, die vor vielen Jahren einmal das
Rosenzöpfchenmuster ihrer Großmutter notiert und veröffentlicht hat. Danke.
So sind die Socken so geworden wie sie sind -ähnlich, aber nicht gleich;
rot und weiß; Flächen und Ringel; ein bisschen Rosenromantik .....
Sie liegen im Schnee und haben die Sonne angelockt...
und vertreiben vielleicht auch endlich mal diesen Bärenhusten, der mich immer noch quält.
Immerhin, der Spaziergang im Wald tut mir gut.

PS: Die Anleitung für die Babyjacke ist meine eigene, sie findet sich in der Seitenleiste rechts unten unter "Anleitungen".

Montag, 12. Februar 2018

Nun strick ich wieder!

Gott sei Dank! - Nachdem ich seit letzten Montag komplett flach lag. Grippe etc...
Die kleine feine Babyjacke nach bewährter eigener Anleitung (siehe Seitenleiste unter "Anleitungen") wurde bereits davor fertig.
Immer wieder schön zu stricken!
Mit der Mütze habe ich mich so langsam wieder zurückgetastet....
Aber sei es drum. Auch sie wurde fertig.
Das Set ist gestrickt aus
Babymerino von Schoeller und Stahl (grau)
und Babysmiles von SMC (pink) mit 3,5mm Nadeln.
Verbraucht habe ich 20 g für die Mütze; 87 g für die Jacke.
Da war ich überrascht, wie wenig die Waage anzeigte.
Trotzdem habe ich vom Grau nur 1,5 Knäuelchen verbraucht, beim pink allerdings den
3 Knäuel fast aufgebraucht - was sich tatsächlich dadurch erklärt, dass die graue Wolle auf 50g doch 20 m mehr an Lauflänge hat, was weder haptisch noch optisch erkennbar ist.

So, jetzt geht es schnell zum Biathlon, Weiterschauen und Weiterstricken.

JURISTISCHES - Haftungsausschluss und Datenschutz / Impressum

Haftung für Inhalte


Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.
Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte
können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.


Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für
eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.
Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht
verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu
überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige
Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der
Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon
unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem
Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei
bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte
umgehend entfernen.


Haftung für Links


Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige
Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente
inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte
einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen
werden wir derartige Links umgehend entfernen.


Urheberrecht


Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten
unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche
gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und
jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen
der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads
und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen
Gebrauch gestattet.


Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer
zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.


Datenschutz


Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name,
Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich
stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist,
soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.


Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B.
bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann.
Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht
möglich.


Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten
durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter
Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte
im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails,
vor.


Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Da ich zum Impressum verpflichtet bin, geschieht dies hier:
Ingrid Schiller - Albstr. 11 - 73066 Uhingen

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Werbung wünsche, insbesondere keine Telefonwerbung, egal zu welchen Zeiten. Gegen Missbrauch meines Impressums werde ich vorgehen und im Extremfall auch meinen Blog nichtöffentlich betreiben oder ganz schließen.